Trailer zu Luc Bessons Valerian oder: Sci-Fi Mix auf Drogen!

Der erste Trailer für Luc Bessons “Vale­rian und die Stadt der tausend Planeten”, der Adap­tion des Graphic­no­vels “Vale­rian und Vero­nique” ist raus und Junge, Junge: Ein Drogen­trip ist nichts dagegen (haben wir gehört 😉 ).

Als Luc Besson damals “Das fünfte Element” in Kolla­bo­ra­tion mit dem Autoren Jean-Claude Mézières drehte, wollten beide eigent­lich das berühmte Graphic­novel umsetzen. Besson war schon damals beken­nender Fan des Werks. Aber zu der Zeit war eine Umset­zung in filmi­scher Form wohl ein Ding der Unmög­lich­keit. Jetzt, nach all den Jahren, koope­rieren beide alten Kumpels wieder mitein­ander, um der lang gelebten Vision endlich Leben einzu­hau­chen.

Und, Boy oh Boy… was draus geworden ist, trotzt jegli­cher Beschrei­bung:

Der Trailer fühlt sich wie ein CGI Pott aus allem an, was man in den letzten 20 Jahren an Sci-Fi im Kino gesehen hat. Matrix, Das fünfte Element (logi­scher­weise), John Carter of Mars, Avatar, Jupiter Ascen­ding, Guar­dians of the Galaxy, Star Wars, Dune… Die Liste könnte man jetzt ewig weiter­führen. Ein bißchen, wie LSD für die Augen. Kann groß werden, kann aber auch furchtbar schief gehen. Das Ding macht zuerst mal Lust auf mehr. Den Plot könnt ihr euch bei Wiki­pedia rein­ziehen.

Und iO9 hat Besson verraten, dass die nächsten Trailer keinen der hier gese­henen Shots wieder­holen werden, da er keinen Bock auf die übliche Trailer-Recy­cling-Masche der Indus­trie hat. Hoffen wir nur, dass danach noch genug Mate­rial für den Film über ist, das wir noch nicht gesehen haben.

Was meint ihr?