Subscribe to feed

 

Wie hat Euch dieser Podcast gefallen? | Nerdizismus Folge 105

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

V – Die außerirdischen Besucher kommen – der Podcast

TELE 5 wiederholt seit Sonntag eine echte Perle der 80er: V – die Besucher aus dem Jahre 1983
Zusammen mit Sven vom Podcast “Zeitreise-Sofa” wird Nerdizist Chris alle 3 Staffeln in einer kleinen Podcastreihe besprechen. Wir schwelgen in Erinnerungen, sprechen über Tricks, Story und warum die Serie aktueller denn je ist. Dazu schweifen wir fleißig ab und trauern über Actionfiguren, welches es nie gegeben hat.
Ob die Serie wirklich noch so gut ist, wie wir sie in Erinnerung haben oder wird es ganz großer 80er Schmonzes ? Wir werden es sehen. Seid ihr dabei?

Jeden Mittwoch auf Spotify, iTunes und überall wo es Podcasts gibt.

TV-Intro der 3. Staffel:

Habt ihr die Serien damals auch gesehen? Schickt uns Euer Feedback per E-Mail an info@nerdizismus.de, per Telegram an @nerdizismus oder Whatsapp bzw. SMS an +49 152 596 477 09


Die Nerdizisten in dieser Episode:

avatar
Chris
avatar
Sven

So könnt ihr uns abonnieren:

Die bisherigen Episoden:

3 Antworten

  1. Hallo Chris und Sven,

    hatte gestern frei, habe daher die ersten beiden Teile angeschaut.
    Erstmal die Sachen, die ich im Hinblick auf Euren Podcast beachtet habe:

    Ja, die Anleihen, die Independance Day augenscheinlich genommen, sind unverkennbar, optisch beim Erscheinen der Raumschiffe am Himmel, aber auch, was große Teile der Story betrifft. Krass gestaunt.

    Das Spielen des Star-Wars Soundtracks fand ich grandios. Bin sicher, George Lukas hat gelacht.

    Robert Englund ist mir als Nicht-Horror-Film-Schauer kein Begriff, den hätte ich nie erkannt.
    An wen mich der Typ damals erinnerte, war Mork vom Ork. Es gibt Fotos von Mork mit rotem „Raumschiff“-Anzug, auch die Lache von Englund fand ich damals ähnlich.

    Der „Hitler-Jugend“-Sohn war mir genau so in Erinnerung, verrückterweise hat mein Gehirn als Opa den weißhaarigen Wissenschaftler abgespeichert, der nur am Anfang in ein paar Szenen auftauchte.

    Dass das „Besucher“-Logo so nah am Hakenkreuz dran ist, ist mir damals nicht aufgefallen, habe für sowas auch kein Auge.

    Es spielt in Los Angeles, die Frau, die mit „Willie“ befreundet ist, sagt das einmal.

    Die Tricktechnik ist anschaubar, ok, das Meerschweinchen verschlucken nicht so, und die erste Ansicht der Reptilienmaske beim runterreißen, war auch semi, aber kann man trotzdem gut gucken.

    Jetzt generell:
    Ton und Bild sind eine Vollkatastrophe, gefühlt eher wie ne 70er Serie als 80er. Die Synchro ist tatsächlich hölzern, aber irgendwie waren viele Serien so aus den späten 70ern, ich war innerhalb der ersten halben Stunde schon voll drin.

    Insgesamt hatte ich richtig Spaß, die Story ist immer noch spannend, das Erzähltempo ist auch völlig in Ordnung, ich hab mich null gelangweilt und freue mich schon sehr auf die nächsten Folgen.

    Angesichts der aktuell stattfindenden Negierung wissenschaftlicher Tatsachen, finde ich besonders dieses sofortige Mundtot- /totmachen der Wissenschaftler erschreckend. Das hattet Ihr ja auch schon kurz angeschnitten.

    Bin gespannt auf Euren nächsten Podcast.

  2. Hi Chris und Sven,

    vielen Dank für Euren Podcast. Scheee war‘s

    Ohne den Hinweis auf Twitter hätte ich gar nicht mitbekommen, dass das ausgestrahlt wird. Ich habe alle Folgen aufgenommen und der Rest ist auch schon programmiert, aber noch nicht geschaut.

    Habe mir aber trotzdem schon Euren Podcast angehört, quasi zur Einstimmung.

    Mein Mann und ich müssen die Folgen so ca. 85/86 geschaut haben, aus der Videothek, damals noch im „Jugendzimmer“ meines Mannes auf einem sehr kleinen Fernseher, 35er oder so.

    Die Wiederholung im Fernsehen haben wir definitiv auch gesehen, ich weiß auch noch, dass ich meiner Mutter sagte, sie möge das bitte auch gucken, und ich weiß auch noch, dass sie es auch ganz toll fand.

    Meine Erinnerungen daran sind sehr vage, selbst bei Euren Erzählungen im Podcast sind mir nicht viele Bilder in den Kopf gekommen. Was ich definitiv noch wusste, waren die Menschen-Vorratskammern, und natürlich kann mit über 20 besser als ein 12 jähriger reflektieren, dass es hier um eine Variante des 3. Reiches ging. Ich erinnere mich außerdem sehr gut an den Hauptdarsteller, und das von Euch beschriebene Opa-Enkel-Gespann ist mir dann wieder eingefallen, bin gespannt, wie sehr meine Vorstellung von den beiden Schauspielern von der Realität abweicht.

    Dass Independance day abgekupfert hat…, da bin ich mal gespannt, ob ich das auch so wahrnehme, wenn ich wieder schaue.

    Mir hat die Neuverfilmung aus 2009 übrigens ganz gut gefallen, und ich war ziemlich enttäuscht, dass die 2. Staffel bei der 3. Folge oder so abbricht. Ich mag allerdings Morena Baccarin sehr gerne, und finde immer, sie spielt solche Rollen einfach grandios.

    Werde mich nochmal melden, wenn ich den ersten Schwung durchhabe.

    stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.