Was ist Cosplay und warum macht man das?

Was ist Cosplay? – Eine kurze Erläuterung

Was machst du? Cosplay? Verkleiden? So wie an Karneval, oder was?

Wie oft man diese Fragen als Cosplayer in seinem Leben wohl hören mag, ich will es lieber nicht zählen. Jemandem die Liebe zum Cosplay zu erklären, ist gar nicht so einfach, da beim Gegen­über eine gewisse Vorstel­lungs­kraft auf jeden Fall vorhanden sein sollte.

Das Wort Cosplay setzt sich zusammen aus Costume und Play. Auf eine Über­set­zung dieser Wörter verzichte ich mal, denn jeder sollte jetzt eigent­lich schon kapiert haben, was das bedeutet. Die soge­nannten Cosplayer verbringen viel Zeit damit, Animes zu schauen, Mangas oder Comics zu lesen und diverse Filme und Serien im Fern­sehen und Kino zu verfolgen. Sie sind Fans von verschie­denen fiktiven Charak­teren und ahmen diese mit Hilfe von Kostüm, Perücke und Make Up nach. Dabei kommen einige Mate­ria­lien, Werk­zeuge und viel Schweiß, Tränen und Blut zusammen. Ein Cosplay wird nicht zuletzt durch den Träger zum Leben erweckt und wird am liebsten auf einer Conven­tion oder bei einem Foto­shoo­ting präsen­tiert. Manche Cosplayer versetzen sich in ihren Charakter so intensiv hinein, dass sie am liebsten nie wieder ihr Kostüm ausziehen würden.. 😉

Cosplay kann alles sein

Ich glaube, dass Cosplay wirk­lich alles Mögliche sein kann. Sicher­lich sehen das Einige Leute in der Commu­nity ein wenig anders. Auf der einen Seite gibt es die Verfechter, dass ein Cosplay wirk­lich dann nur als richtig aner­kannt wird, wenn das Outfit wirk­lich 1:1 dem Charakter nach­emp­funden wird. Bei mir gilt die Devise: Alles ist möglich, Haupt­sache du hast Spaß daran! (Oh man, das hört sich an wie der Werbe­slogan eines Elek­tro­nik­fach­markts. 😀 )

Jeder sollte mit seinen Wegen und Möglich­keiten sein persön­li­ches Cosplay basteln/schneidern/kleben whatever und sich niemals einreden lassen, dass es blöd ist. Der Spaß am Gestalten sollte im Vorder­grund stehen und natür­lich hat nicht jeder die glei­chen Voraus­set­zungen dazu. Sei es vom Geschick oder vom Geld­beutel her. Natür­lich kann man ein Cosplay auch käuf­lich erwerben, wenn man keine Zeit/keine Möglich­keit hat, selber eins herzu­stellen. Oder man hat einfach keine Lust. Macht auch nichts, wozu gibts es schließ­lich Shops, in denen man ganz einfach alles fürs Cosplayen kaufen kann? Von Cosplay Kontakt­linsen über Mate­rial bis zum fertigen Kostüm.

Beim Gestalten kann man seiner Krea­ti­vität freien Lauf lassen. Es gibt Cosplayer, die Charak­tere zusam­men­werfen, ein soge­nanntes Mashup (sowas gibt es auch in der Musik und kommt häufig bei DJs vor). Beim Mashup werden zwei Figuren zu einer kreiert, wie z.B. die allseits beliebte Slave Leia zusammen geschmissen mit einer Disney­prin­zessin. Da spalten sich die Meinungen, aber ich bin mehr dafür als dagegen, da ich mich selber auch nicht immer an das Original halte und meiner künst­le­ri­schen Frei­heit die Zügel in die Hand gebe. Ich liebe außerdem auch komplett frei inter­pre­tierte Kostüme, die sich an einen eigenen entwor­fenen Charakter richten oder nur leichten Bezug auf ein Vorbild nehmen, denn diese Cosplays haben dann etwas ganz “eigenes”, versteht jemand, was ich meine?

Warum jetzt nochmal Cosplay?

Die Frage “Warum Cosplay?” wollte ich ja noch beant­worten. Das kann unter­schied­liche Gründe haben. Zum Einen gibt es sicher­lich ein paar Cosplayer, die die Selbst­dar­stel­lung einfach lieben. Bei Cosplay Contests können die flei­ßigen Lies­chen ihr Können zeigen und ihre aufwen­digen Props ( Was ist das denn schon wieder? Ein Post zum Thema Props wird noch folgen.) und Kostüme präsen­tieren. Ich schaue mir solche Contests sehr gerne an, denn viele der Teil­nehmer machen eine rich­tige kleine Show daraus, so soll es sein! 🙂 Im Cosplay präsen­tiert man nicht nur irgendein Kostüm, nein, man wird zu einem Charakter, den man mag. Auch da gibts es aller­dings Grenzen, denn nur weil man wie Dead­pool aussieht, sollte man sich nicht unbe­dingt die ganze Zeit so benehmen wie er. Das kann auf Conven­tions ganz schön nervig werden, wenn um die 20 Dead­pools das Gelände aufmi­schen. ;D

Die Liebe zum Craften und Gestalten ist ein weiterer Grund. Ich liebe es, kleine Frickel­ar­beiten zu erle­digen, nähen mache ich eher nicht so gerne. Aber schneiden, kleben, rumfrie­meln, das ist mein Ding. Lösungen finden für Dinge, die so gerade nicht funk­tio­nieren. Wenn das geschafft ist, bin ich richtig stolz. Und so geht es auch vielen anderen. Man ist einfach mega stolz auf seine Arbeit! Das ist ein verdammt gutes Gefühl.

Fanliebe gehört auch dazu. Wer “Der Herr der Ringe” oder “Sailor Moon” liebt, hat schnell Lust, sich in einen Umhang aus Lorién oder eine japa­ni­sche Schul­uni­form zu werfen. Durch ein Super­hel­den­kostüm zeigt man anderen, welche Inter­essen man hat und wie sehr man ___ liebt (hier einen x-belie­bigen Super­helden einfügen).

Alleine basteln kann total medi­tativ sein. Sich dem Mate­rial völlig hingeben, das ist schon schön. Aber zu zweit oder zu mehreren macht es auch viel Spaß! Also noch ein weiterer Grund: Cosplay verbindet. In einer Gruppe macht es noch viel mehr Spaß, als alleine. Was wäre ein einsamer Darth Vader ohne seine Sturm­truppen? Oder eine Wonder Woman ohne die Justice League (das wäre wohl eine unab­hän­gige, starke Frau… 🙂 ), oder, oder, oder.. ihr wisst schon, was ich meine. Mit dem Partner zusammen zu cosplayen macht auch super viel Spaß, da man sich gegen­seitig toll moti­vieren kann. Ich geb euch den Tipp: sucht euch jemanden, der dieses Hobby mit euch teilt, denn alleine zur Con, zum Foto­shoot oder zu Cosplay­treffen zu gehen, ist einfach doof. Ok, Gegen­ar­gu­ment: Man lernt auf Cons, Foto­shoots und Cosplay­treffs viele neue Leute kennen, aber die kann man auch als Paar oder mit Freunden zusammen kennen lernen.

Fazit: Cosplay macht Spaß, Cosplay soll Spaß machen und Menschen mitein­ander verbinden. Es ist ein sehr krea­tives und fanta­sie­volles Hobby und für jedes Alter geeignet. 

Ihr habt noch ein paar Gründe auf Lager? Wie seid ihr zum Cosplay gekommen und warum macht ihr es? Ich freue mich auf eure Kommen­tare! 🙂

Vielen Dank für die tollen Fotos an Eden Craft und Colibri Soul Cosplay

Du möch­test noch mehr über Cosplay wissen? Dann höre Nerd­play, den Podcast für Cosplayer