Subscribe to feed

Was ist Cosplay? – Eine kurze Erläuterung

Was machst du? Cosplay? Verkleiden? So wie an Karneval, oder was?

Wie oft man diese Fragen als Cosplayer in seinem Leben wohl hören mag, ich will es lieber nicht zählen. Jemandem die Liebe zum Cosplay zu erklären, ist gar nicht so einfach, da beim Gegenüber eine gewisse Vorstellungskraft auf jeden Fall vorhanden sein sollte.

Das Wort Cosplay setzt sich zusammen aus Costume und Play. Auf eine Übersetzung dieser Wörter verzichte ich mal, denn jeder sollte jetzt eigentlich schon kapiert haben, was das bedeutet. Die sogenannten Cosplayer verbringen viel Zeit damit, Animes zu schauen, Mangas oder Comics zu lesen und diverse Filme und Serien im Fernsehen und Kino zu verfolgen. Sie sind Fans von verschiedenen fiktiven Charakteren und ahmen diese mit Hilfe von Kostüm, Perücke und Make Up nach. Dabei kommen einige Materialien, Werkzeuge und viel Schweiß, Tränen und Blut zusammen. Ein Cosplay wird nicht zuletzt durch den Träger zum Leben erweckt und wird am liebsten auf einer Convention oder bei einem Fotoshooting präsentiert. Manche Cosplayer versetzen sich in ihren Charakter so intensiv hinein, dass sie am liebsten nie wieder ihr Kostüm ausziehen würden.. 😉

Du möchtest noch mehr über Cosplay wissen? Dann höre Nerdplay, den Podcast für Cosplayer

Cosplay kann alles sein

Ich glaube, dass Cosplay wirklich alles Mögliche sein kann. Sicherlich sehen das Einige Leute in der Community ein wenig anders. Auf der einen Seite gibt es die Verfechter, dass ein Cosplay wirklich dann nur als richtig anerkannt wird, wenn das Outfit wirklich 1:1 dem Charakter nachempfunden wird. Bei mir gilt die Devise: Alles ist möglich, Hauptsache du hast Spaß daran! (Oh man, das hört sich an wie der Werbeslogan eines Elektronikfachmarkts. 😀 )

Jeder sollte mit seinen Wegen und Möglichkeiten sein persönliches Cosplay basteln/schneidern/kleben whatever und sich niemals einreden lassen, dass es blöd ist. Der Spaß am Gestalten sollte im Vordergrund stehen und natürlich hat nicht jeder die gleichen Voraussetzungen dazu. Sei es vom Geschick oder vom Geldbeutel her. Natürlich kann man ein Cosplay auch käuflich erwerben, wenn man keine Zeit/keine Möglichkeit hat, selber eins herzustellen. Oder man hat einfach keine Lust. Macht auch nichts, wozu gibts es schließlich Shops, in denen man ganz einfach alles fürs Cosplayen kaufen kann? Von Cosplay Kontaktlinsen über Material bis zum fertigen Kostüm.

Beim Gestalten kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Es gibt Cosplayer, die Charaktere zusammenwerfen, ein sogenanntes Mashup (sowas gibt es auch in der Musik und kommt häufig bei DJs vor). Beim Mashup werden zwei Figuren zu einer kreiert, wie z.B. die allseits beliebte Slave Leia zusammen geschmissen mit einer Disneyprinzessin. Da spalten sich die Meinungen, aber ich bin mehr dafür als dagegen, da ich mich selber auch nicht immer an das Original halte und meiner künstlerischen Freiheit die Zügel in die Hand gebe. Ich liebe außerdem auch komplett frei interpretierte Kostüme, die sich an einen eigenen entworfenen Charakter richten oder nur leichten Bezug auf ein Vorbild nehmen, denn diese Cosplays haben dann etwas ganz “eigenes”, versteht jemand, was ich meine?

Warum jetzt nochmal Cosplay?

Die Frage “Warum Cosplay?” wollte ich ja noch beantworten. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Zum Einen gibt es sicherlich ein paar Cosplayer, die die Selbstdarstellung einfach lieben. Bei Cosplay Contests können die fleißigen Lieschen ihr Können zeigen und ihre aufwendigen Props ( Was ist das denn schon wieder? Ein Post zum Thema Props wird noch folgen.) und Kostüme präsentieren. Ich schaue mir solche Contests sehr gerne an, denn viele der Teilnehmer machen eine richtige kleine Show daraus, so soll es sein! 🙂 Im Cosplay präsentiert man nicht nur irgendein Kostüm, nein, man wird zu einem Charakter, den man mag. Auch da gibts es allerdings Grenzen, denn nur weil man wie Deadpool aussieht, sollte man sich nicht unbedingt die ganze Zeit so benehmen wie er. Das kann auf Conventions ganz schön nervig werden, wenn um die 20 Deadpools das Gelände aufmischen. ;D

Die Liebe zum Craften und Gestalten ist ein weiterer Grund. Ich liebe es, kleine Frickelarbeiten zu erledigen, nähen mache ich eher nicht so gerne. Aber schneiden, kleben, rumfriemeln, das ist mein Ding. Lösungen finden für Dinge, die so gerade nicht funktionieren. Wenn das geschafft ist, bin ich richtig stolz. Und so geht es auch vielen anderen. Man ist einfach mega stolz auf seine Arbeit! Das ist ein verdammt gutes Gefühl.

Fanliebe gehört auch dazu. Wer “Der Herr der Ringe” oder “Sailor Moon” liebt, hat schnell Lust, sich in einen Umhang aus Lorién oder eine japanische Schuluniform zu werfen. Durch ein Superheldenkostüm zeigt man anderen, welche Interessen man hat und wie sehr man ___ liebt (hier einen x-beliebigen Superhelden einfügen).

Alleine basteln kann total meditativ sein. Sich dem Material völlig hingeben, das ist schon schön. Aber zu zweit oder zu mehreren macht es auch viel Spaß! Also noch ein weiterer Grund: Cosplay verbindet. In einer Gruppe macht es noch viel mehr Spaß, als alleine. Was wäre ein einsamer Darth Vader ohne seine Sturmtruppen? Oder eine Wonder Woman ohne die Justice League (das wäre wohl eine unabhängige, starke Frau… 🙂 ), oder, oder, oder.. ihr wisst schon, was ich meine. Mit dem Partner zusammen zu cosplayen macht auch super viel Spaß, da man sich gegenseitig toll motivieren kann. Ich geb euch den Tipp: sucht euch jemanden, der dieses Hobby mit euch teilt, denn alleine zur Con, zum Fotoshoot oder zu Cosplaytreffen zu gehen, ist einfach doof. Ok, Gegenargument: Man lernt auf Cons, Fotoshoots und Cosplaytreffs viele neue Leute kennen, aber die kann man auch als Paar oder mit Freunden zusammen kennen lernen.

Fazit: Cosplay macht Spaß, Cosplay soll Spaß machen und Menschen miteinander verbinden. Es ist ein sehr kreatives und fantasievolles Hobby und für jedes Alter geeignet. 

Ihr habt noch ein paar Gründe auf Lager? Wie seid ihr zum Cosplay gekommen und warum macht ihr es? Ich freue mich auf eure Kommentare! 🙂

Vielen Dank für die tollen Fotos an Eden Craft und Colibri Soul Cosplay

Mehr berühmte Cosplayer kannst Du bei Nerdplay, dem Cosplay Podcast hören.

11 Antworten

  1. Hi! Habe schon etwas länger vor mal ein Cosplay zu machen. Auf Cons wird ja Cosplay gemacht oder bei Fotoshootings. Für mein erstes Cosplay will ich was einfaches machen also ohne Perücke und Make-up (also ein Charakter der die gleiche Haarfarbe hat wie ich). Habe vor einen Attack on Titan-Soldaten oder Subaru aus Re:Zero als Cosplay zu machen. Bei Attack würde ich mir die Jacke, das Gurtsystem und die Stiefel kaufen und für den Rest ähnliche Alltagsklamotten nehmen. Beim Re:Zero Cosplay würde ich mir den Trainingsanzug kaufen und dazu ähnliche Alltagsklamotten nehmen. Erst bei weiteren Cosplays würde ich vielleicht was selber am Cosplay machen (bin aber nicht so der Basteltyp, bleibe daher wahrscheinlich beim kaufen).

    Aber wie merke ich dann, wenn ich ein Cosplay trage (bei mir gekauft), ob das tragen mir gefällt bzw. nicht gefällt?

    Bei Cons kann ich ja auch so mit anderen abhängen und Spaß haben. Sehe halt nicht den großen Unterschied wenn ich jetzt mit oder ohne Cosplay auf einer Con wäre oder mich mit Freunden treffe und dabei alle Cosplay machen. Stelle mir halt immer die Frage was so toll daran sein soll ein Cosplay zu tragen oder damit auf ner Con rumzulaufen? Denn ich würde würde halt mit Leuten mehr über den Anime quatschen von dem ich ein Charakter-Cosplay mache oder mit denen die sich für den Anime interessieren. Dazu würde ich noch ein paar Erinnerungsfotos machen, aber sonst wäre es doch kein Unterschied zu einem normalen Con-Besuch???! (Mache das nämlich eh schon so auf Cons aber ohne Cosplay. Sich z.B. ein Bühnenstück im Cosplay anzuschauen oder beim Bring&Buy in der Schlange im Cosplay zu stehen macht für mich keinen Unterschied gegenüber wenn man jetzt kein Cosplay anhätte).

    Hatte halt mal bei einer Con letztes Jahr einen Strohut auf für ein One Piece Feeling/Cosplay. Aber einen großen Unterschied habe ich nach der Con nicht gemerkt (Hat sogar eher gestört). Ok, ein paar Bilder von mir mit Strohhut, aber sonst kein Unterschied zu sonst. Höre halt immer von anderen das die Con X ziemlich abgedreht war, aber ich sag halt immer: Eine normale Con hab das und das gemacht war ganz lustig!!!

    Ich möchte das Hobby Cosplay nur ernsthaft anfangen wenn es mir Spaß macht und nicht nur, weil viele andere die ich kenne
    das auf Cons machen. Wann passt Cosplay zu einem persöhnlich?

    Wüsste gerne deine Meinung. Brauche mal eine zusätzliche außenstehende Meinung zu dem Thema!!! (Kannst du wenn möglich die Fragen von meinem Beitrag sehr genau beantworten und mir deine Sichtweise so ausführlich wie möglich darstellen. Dein Artikel ist sehr gut geschrieben).

  2. Hi,ich bin Alice und 12. Seit 1 Jahr schaue ich Animes und lese Mangas. Nun möchte ich mit cosplay anfangen aber mein Vater möchte mich nicht unterstützen da er meint das sei unnötig. Ich binnwirklich traurig,wie kann ich ihn umstimmen oder übeuzegen oder mich wenigstens zu unterstützen?

  3. Hey, ich habe mal eine Frage… Ich würde gerne Spider-Man cosplayen, aber wenn ich danach suche werden mir meist nur Sachen für Männer gezeigt oder es steht nicht genau da und man sieht halt nur das ein Mann das Kostüm auf dem Bild trägt. Nun weiß ich nicht genau wie ich besser danach suchen kann… Habt ihr ein paar Tipps oder so für mich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.