Filmkritik: Captain Marvel (Spoiler) | Nerdizismus Folge 67

Mit Carol Denvers aka Captain Marvel erblickt eine neue Heldin das Licht der Filmtheater. Marvel liefert damit bereits den 21. Film im Marvel Cinematic Universe ab und immer noch ist von der oft prophezeiten “Superheldenmüdigkeit” nichts zu sehen. Allerdings stand der Start des Films nicht gerade unter einem guten Stern. Angefangen von Brie Larsons missverständlichen Äußerungen über weiße Kritiker ab 40, der Blockade von Vorab-Reviews auf Rotten Tomatoes und dem vermeintlichen Retcon von etablierten MCU-Canon, bot der Film jede Menge Nerd-Zündstoff. Das nicht alles so heiß gegessen wie gekocht wird, beweist dann aber das endgültige Resultat. So ist Captain Marvel eine solide Origin-Story geworden, die sicherlich nicht zu den besten MCU-werken gehört, aber auch keinem weh tut. Die Nerdzisten sprechen in diesem Podcast (ACHTUNG SPOILER) über den Film, die Diskussionen drumrum, aggressive Katzen und verjüngte Schauspieler. Wie hat Euch der Streifen gefallen? Schreibt es in die Kommentare oder an info@nerdizismus.de

Filmkritik Aquaman (Spoiler) | Nerdizismus Folge 63

Wir waren mal wieder im Kino und haben uns die neuste Verfilmung eines DC Helden angeschaut. Aquaman heißt der aktuelle Film, welcher das DCU eine visuell beeindruckende Unterwasserwelt bereichert. Da Nerdizist Michael der Welt einen neuen Nerds geschenkt hat, hilft in dieser Filmkritik voller Spoiler der allseits beliebte Nerf Gunsmith
Andre aus. Seid Ihr schon in Aquaman gewesen? Was ist Eure Meinung zum Film? Schreibt es in die Kommentare.

Poster von Film Die Unglaublichen 2

Filmkritik: Disney Pixars DIE UNGLAUBLICHEN 2 (Spoilerfrei)

Nach 14 Jahren bringt Disney Pixar den Nachfolger einer seiner besten Filme in Form von Die Unglaublichen 2 ins Kino. Fans wurde immer wieder versprochen, dass erst ein Sequel kommen würde, wenn man eine würdige Story hätte. Ob dem so ist, kläre ich (Nerdizist Michael) heute in einem kleinen Review.

Ich kann es nicht oft genug wiederholen. In den 2000ern war Pixar DAS Non-Plus Ultra, was Animationsfilme (und vielleicht Film im Allgemeinen) anging. Fast jeder Schuss war ein Volltreffer. Und wenn mal eine kleine Gurke (ich schau auf dich CARS) dazwischen war, war wenigstens die filmische Qualität über allem, was Warner und Co. brachten.

Bei der “neuen” Filmen gilt dies fast immer noch. Doch seitdem sich das Studio entschieden hat, fast genauso viele Sequels, wie Originale zu releasen, kann man drüber streiten, wie sich dieser Output auf die Qualität der Filme insgesamt ausgewirkt hat. Nach diversen Toy Story und Cars Nachfolgern, sowie Findet Dory und der Monster Uni nun also auch Die Unglaublichen. Das Original kam zu einer Zeit, da erschienen Superhelden Filme noch unter “ferner liefen” und MARVEL noch Jahre davon entfernt, das goldene Zeitalter der Comicfilme einzuläuten. Und trotzdem glänzt der erste Teil weiterhin als Prunkstück des Genres mit seinen cleveren Ideen und witzigen Parodien auf das Superhelden Thema.

(mehr …)