Filmkritik Flesh Gordon | Podwichtel Nerdizismus

Herzlich Willkommen zur diesjährigen Podwichtelausgabe von Nerdizismus. Unsere Wichtel mögen es absolut weihnachtlich. *hust* als lassen wir die Wichtel Paula & Paul doch mal selbst zu Wort kommen:

Weihnachten ist ja bekanntlich das Fest der Liebe und da kann es manchmal auch ziemlich heiß hergehen. Und die Paula, das Forever-Nerdgirl ist mit mir und ich bin der Paul. Also, Weihnachten, Liebe, wie passt das mit unserem Motto zusammen?

Die Erde wird durch Sexstrahlen aus dem All bedroht. Werden Flesh Gordon, Dale Ardor und der Prof. Dr. Flexi Jerkoff mit Hilfe der Kraftwarzen und des homosexuellen Prinzen Precious es schaffen, die Erde vor dem impotenten Imperator Kaiser Wang zu retten?

Der amerikanische Film Flesh Gordon aus dem Jahr 1974 ist eine aberwitzige Sexploitation-Parodie mit quietschbunten Billig-Kulissen, nahezu untalentierten Schauspielern, sinnbefreiten Dialogen, willkürlichen Handlungsstrukturen sowie amateurhaft wirkenden Tricktechniken, crazy Monstern, Querverweisen auf Robin Hood und King Kong und irrwitzigen Ideen wie Penissauriern, mächtigen Kraftwarzen, Vergewaltigerrobotern usw.

Wir wünschen Euch nun viel Spaß beim Hören und seid nett zu Euren Lieben 😉



Die Nerdizisten in dieser Episode:

So könnt ihr uns abonnieren:

Die bisherigen Episoden:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.