Filmkritik

Deadpool 2 20th Century Fox

Filmkritik: Deadpool 2 (verkackt spoilerfrei) | Nerdizismus Folge 56

Deadpool lebt… und zwar durch Ryan Reynolds via Deadpool 2, der endlich in den Kinos startet, nachdem Teil 1 ein absoluter Megahit war. Jan von Mündliche Prüfung und ich (Michael) konnten uns den Scheiß schon vorab anschauen und richtig auf die Kacke hauen 😉 .

In unserem spoilerfreien Podcast erfahrt ihr, ob sich ein Kinobesuch beim Meister der vierten Wand lohnt oder ob ihr hier nur knuddelsüße Kost präsentiert bekommt. Und wenn wir spoilerfrei sagen, dann ist es auch spoilerfrei. Denn selbst eine grobe Beschreibung des Plots wäre fast schon ein Spoiler. Die Trailer des Marketingteams halten sich “in Teilen” schon sehr zurück.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.

Filmkritik mit Spoilern: Avengers: Infinity War | Nerdizismus Folge 55

Da jetzt endlich genug Zeit verstrichen ist, damit auch der letzte Fan Avengers: Infinity War gesehen haben sollte, nehmen wir das neueste MARVEL Werk mit den beiden Comicexperten Emu von Bizzaroworldcomics.de und Nerfgunsmith Andre komplett auseinander.

Keine Referenz bleibt verborgen, kein Cameo ungenannt, keine Meinung hinterm Berg und kein Comic Tipp zum Film, der nicht erwähnt wird. Wer den Film noch sehen will, sollte nun aufhören zu lesen und zu hören, denn wir SPOILERN, was das Zeug hält.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.

Wer stirbt und wer lebt, wer hat den besten One-Liner, welches Charakter Pairing hat am besten funktioniert? Das und viel mehr beantworten wir in diesem fast 1,5 Stunden langen Cast. Und wir sparen kein Detail aus. Was ist mit dem Infinity Handschuh passiert? Gibt es eine Chance, dass tote Charaktere zurück kommen und und und. Hört rein und freut euch.

Filmkritik: Avengers: Infinity War (spoilerfrei)

 

Wie hat Euch diese Folge gefallen? | Nerdizismus Folge 54

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Mit bombastischer Wucht startet endlich der langersehnte Avengers: Infinity War weltweit in den Kinos und Sam Jackson a.ka Nick Fury trifft mit seinen bekannten Worten eigentlich den Nagel auf den Kopf:

„Es gab diese Idee, eine Gruppe außergewöhnlicher Leute zusammenzubringen. Wir wollten damit etwas Großes erschaffen, damit wir wenn nötig die Schlachten schlagen können, die zu groß für sie sind.“

Filmkritik: MARVELS Black Panther (Spoilerfrei) | Nerdizismus Singles Folge 4

Mit Black Panther bekommen wir ab dem 15. Februar den ersten Film im MARVEL CINEMATIC UNIVERSE mit einem fast komplett afro-amerikanischen Cast, der sich als gekonnte Mischung aus Fantasy, Familien-Epos, Action und sozialkritischem Filmen präsentiert.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.

Kann der Film überzeugen und schafft er es die vielen Vorschusslorbeeren der letzten Monate auch zu ernten? Kurz und knapp: Ja. Neben der coolen Optik und dem tollen Soundtrack überzeugt besonders der gute Cast. Und auch sozialkritische, hochaktuelle Themen dürfen hier nicht fehlen. Was das genau bedeutet erfahrt ihr im Cast, in dem ich (Nerdizist Michael) euch erzähle, was mir gut am Panther gefallen hat und was vielleicht doch nicht so gut war.

Filmkritik The Shape of Water | Nerdizismus Folge 52

Guillermo del Toro, der Meister dunkler Steam-Punk-Fantasy meldet sich mit seinem neuesten Oscar-würdigem Film The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers zurück und entführt die Zuschauer in einer zauberhafte Welt des Amerikas der 60er.

ForeverNerdgirl Anja und ich (Michael) haben uns den Streifen angesehen und berichten euch in einem spoilerfreien Review, ob er die Vorschusslorbeeren verdient hat oder nicht. Ist es nun eine Liebesgeschichte, ein Fantasyfilm, eine Komödie oder ein Drama? Kann del Toros “Go-to-Man” Doug Jones nach Ape Sapien in Hellboy auch den zweiten Fischmenschen mit Überzeugung spielen und wie schlägt sich die wundervolle Sally Hawkins an seiner Seite? Eins ist schon mal klar: Das bewegende Soundtrack des Film lässt Erinnerungen an Yann Tiersen wach werden und ein Film muss keine 120 Millionen Dollar Kosten, um zwischen großen Blockbustern punkten zu können.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.

Konntet ihr den Film bereits sehen? Seid ihr vielleicht ganz anderer Meinung als wir? Lasst es uns in den Kommtaren auf dieser Seite oder in unseren Social Media Kanälen wissen.

Raus aus dem Labyrinth: Filmkritik zu Maze Runner – Die Auserwählten in der Todeszone

Fans der Maze Runner Trilogie können sich freuen: Am 01.02.2018 kommt endlich der lang erwartete dritte Teil der Trilogie in die deutschen Kinos.

Hat sich das Warten gelohnt? Nerdizistin Anja hat sich den Film vorab für Euch angeschaut und berichtet, natürlich spoilerfrei!

Filmkritik: Star Wars Episode 8 (SPOILERS) & Jahresrückblick 2017 | Nerdizismus Folge 51

Snoke lebt!

Davon ist zumindest unser Nerdizist Chris felsenfest überzeugt. Doch grau ist alle (Fan)Theorie, seit Rian Johnson (Looper, Brick) das Steuer bei Star Wars übernommen hat. Hat sich der gute JJ in Episode 7 “The Force Awakens” noch alle Mühe in bester LOST-Tradition ein Mysterium nach dem anderen aufzubauen, so hat braucht RJ  nur knapp 2,5h um alles wieder zu Einsturz zu bringen. Aber wie stellen die Nerds treffend fest: Star Wars ist nicht LOST und auch nicht GoT. 

Kurzkritik: Bullyparade – Der Film oder: Die 90er Nostalgiebrille

Was macht man alleine und fern von zu Hause an einem Regentag in Regensburg kurz vor Beginn einer mehrtägigen Konferenz? Sich ins Kino setzen und einen Film angucken, den man sonst nur im Heimkino sehen würde… Wie z.B. als alter Fan der Bullyparade den gleichnamigen Bullyparade – Der Film. Was folgt ist eine Kurzkritik aus dem Hotelzimmer.

Wenn die Outtakes im Abspann und der Aftercredits Stinger die einzigen Szenen sind, bei denen man nicht nur 5 Sekunden schmunzelt, sondern auch mal länger lacht, dann ist das symptomatisch für das Problem mit diesem Film. …

Filmkritik: Cars 3: Evolution a.ka Lightning Balboa III

Nach dem unterirdischen Fehlstart von Teil 2 führt Cars 3: Evolution eine willkommene Kurskorrektur durch und hilft dem Pixar Cashcow Franchise zurück auf die Spur.

Kurz vorweg: Obwohl ich ein riesiger Pixarfan bin, habe ich mir Teil 1 und 2 nie im Kino angesehen, sondern erst einige Zeit später im Heimkino. Wo Teil 1 mich dank Doc Hollywood Story mit Pixarcharme noch positiv überraschen konnte, fiel für mich das Agentensetting von Teil 2 inkl. unterirdischem Kinderwitz komplett durch.

Deus Ex Cars

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf "Akzeptieren" unten im Banner klickst.

Doch wider Erwarten hat Pixar es mit Hilfe des früheren Animators Brian Fee (Ratatouille, Wall-E) tatsächlich geschafft eine erneute 360° Kehrtwende zu vollführen und einen akzeptablen dritten Cars Film an den Start zu schicken.

Vergessen ist die Schmach von Teil 2. Wortwörtlich. Das Sequel wird nicht mal ansatzweise erwähnt. (Meine Theorie: Der Film war Fanfiction von Schrottplatz-Hillbilly Mater) Stattdessen kehren wir zurück in die Rennarena und erleben ein klassisches Sportfilm-Sequel, das sich wie ein Mix aus Rocky III und Rocky Balboa anfühlt.
Nervige Sidekicks, wie Mater, werden auf die Seitenlinie verbannt, unnütze Flachwitze, wie fliegende Bondautos nicht mal im Hintergrund gezeigt und blamable Scherze auf ein Minimum reduziert. Cars 3: Evolution können sich sogar erwachsene Menschen ansehen.

Cars 3: Lightning Balboa

Worum geht’s denn überhaupt? Lightning McQueen, seit Jahren All-Star der Rennszene bekommt die Last des Alters zu spüren. Als eine neue Generation aufgemotzter Technikboliden ihm die Saison ruiniert, erlebt er im letzten Rennen einen fatalen Horrorcrash, der ihn zurück in das verschlafene „Radiator Springs“ befördert.

Wonder Woman

Filmkritik Wonder Woman | Nerdizismus Folge 43

Unser Podcast zu Wonder Woman

Heiß sind nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Heldin der heutigen Podcastausgabe von Nerdizismus

Trotz 34° im Schatten, ließen es sich die Nerdizisten zusammen mit Emu von Bizzaroworldcomics nicht nehmen um über den neuesten filmischen Ableger des DC Comic Cinematic Universe (DCU) zu reden. Diana, die Amazon aka Wonder Woman (Gal Gadot) hüpft, springt und kämpft sich über die Leinwand. Unterstützt wird Sie dabei von Captain Kirk aka Chris Pine. Die Bösen sind mal wieder die Deutschen, die “Fish out of Water”-Elemente lustig (aber zu wenig) und die CGI schwangt zwischen Champions League und Kreisklasse. …

Nach oben scrollen

Um unsere Webseite für Euch optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen