Star Trek Discovery S04 E 01 – 02 | Trek Nerds – der Star Trek Podcast

 

Wie hat Euch dieser Podcast gefallen? | Trek Nerds Folge 35

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Serienkritik zu Star Trek Discovery Folgen „Kobayashi Maru“ & „Anomaly“

Eine neue Staffel ist wie ein neues Leben – oder halt auch nicht. Denn viel geändert hat sich nicht, seit die Disco unter der Leitung von Captain Burnham steht. Leider. Wieder gibt es die üblichen Zutaten einer 0815 -Discovery-Folge: Trümmer, Tränen, Countdowns und die übliche Apokalypse. Immerhin gibt es auch eine andere Konstante. Die Gags schreiben sich weiterhin fast von allein. Unser Star Trek Podcast befasst sich mit dem Staffelauftakt. Viel Spaß beim Hören.


Trek Nerds – den Star Trek Podcast gibts u.a. :
Spotify
iTunes
Amazon Music
Feed für Podcatcher

Schickt uns Eurer Feedback zur Show per E-Mail an info@nerdizismus.de, Whatsapp bzw. SMS an +49 152 596 477 09 oder kommt auf unseren Discord



Die Nerdizisten in dieser Episode:

avatar
Chris
avatar
Michael

So könnt ihr uns abonnieren:

Die bisherigen Episoden:

 

 

1 Antwort

  1. Hallo Chris, Hallo Michael!

    Ich finde, ihr macht neben „Planet Trek FM“ den besten Podcast zu DSC. Meine persönliche Meinung zu der Serie liegt irgendwo zwischen Trek Nerds und Planet Trek FM. Und ich freue mich, dass ihr die Serie nicht mehr mit „STD“ abkürzt!

    Stammen die Flammenwerfer auf der Brücke der DISCO eigentlich von Elon Musk? Immerhin wurden schon im 23. Jahrhundert Schulen nach ihm benannt, vielleicht gibt es im 32. Jahrhundert Elon Musk-Fabriken für Flammenwerfer.

    Das Gewese um die Absetzung der Serie bei Netflix und die nicht vorhandene Kommunikation von CBS/Paramount diesbezüglich sehe ich überhaupt nicht als Versagen, ganz im Gegenteil! Seit dem verkorksten Start der Serie mit dem lieblosen ersten Trailer tut CBS/Paramount wirklich ALLES, um sowohl vor als auch hinter den Kulissen ein möglichst großes Drama zu inszenieren: Noch vor dem Serienstart wurde Brian Fuller als Showrunner gegangen. Im Verlauf der 2. Staffel wurden Aaron Harberts und Gretchen Berg als Showrunner:in gegangen. Im Finale der 3. Staffel reiste die DISCO ca. 1.000 Jahre in die Zukunft, weil den 47 Produzent:innen klar geworden war, dass ihr tolles Prequel-Konzept nicht funktionieren kann. Die Absetzung bei Netflix ist nur die nächste Episode in dieser schlechten Reality TV-Show. Es soll vermutlich den Unterhaltungswert des Ganzen steigern. Ob das klappt, wage ich zu bezweifeln. Ich habe aber schon lange aufgehört, mich darüber aufzuregen. Sie folgen konsequent dem Motto „It’s not a bug, it’s a feature!“.

    Super ist aber, dass wir jetzt eine zeitgemäße und v. a. moderne Möglichkeit haben, DSC doch zu gucken und zwar im LINEAREN FERNSEHEN!! Prost Mahlzeit! SO möchten die Fans im Jahr 2021/2022 doch ihre Serie genießen, oder? Das hätte man nur noch durch die Veröffentlichung der Staffel in SD-Qualität auf VHS toppen können. CBS/Paramount geht ja auch nicht erst seit gestern so mies mit seinem eigenen Franchise und dem Fandom um: Sie haben „Nemesis“ verbrochen, sind für das ENTERPRISE-Desaster verantwortlich und der gescheiterte Kino-Reboot mit D-R-E-I Filmen in den letzten Z-W-Ö-L-F Jahren geht auch auf ihr Konto. Mal ganz ehrlich: Was erwartet man noch von so einem Unternehmen? Diese Herrschaften möchte ich mit dem Sporenantrieb ins Spiegeluniversum schicken.

    LL&P
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.