Subscribe to feed

 

Wie hat Euch dieser Podcast gefallen? | Trek Nerds Folge 21

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Mein Mund soll meines Herzens Bosheit sagen, / Sonst wird mein Herz, verschweig’ ich sie, zerspringen: / Und ehe das geschehe, will ich frei / Und über alles Maß die Zunge brauchen. – Shakespeare

Ist es vorbei? Es ist vorbei! Zumindest, was die erste Staffel von Star Trek: Picard angeht. Zeit für Chris nochmal einen halben Herzinfarkt zu bekommen? Wer weiß. Es ist längst nicht alles blumig in diesem Zweiteiler, der sich “Et in Arcadia ego“, um mysteriös zu wirken und auch zu sein?

Chris und Michael (wieder gesund) besprechen im Live-Stream das Finale… so ungeschnitten werde ihr nie wieder von uns hören 😉 . Hat dieser Live-Stream genau sowenig Konsequenzen, wie die Handlungen der Charaktere im Picard Zweiteiler?

Die Shutterstock Vision:

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und die Nerdizisten versuchen weiter positiv in der Zukunft zu sehen.

Was sind Eure Meinungen zum Picard Finale? Schickt uns Euer Feedback per E-Mail an info@nerdizismus.de, per Telegram an @nerdizismus oder Whatsapp bzw. SMS an +49 152 596 477 09


Die Nerdizisten in dieser Episode:

avatar
Chris
avatar
Michael

So könnt ihr uns abonnieren:

Die bisherigen Episoden:

2 Kommentare

2Voq · 30. März 2020 um 12:37

Hi,

ich war in der 1. Hälfte der Staffel noch recht positiv gestimmt. In der 2. Hälfte und besonders im Finale hat sie aber mMn stark nachgelassen. Es ist gut gespielt, sieht toll aus usw. Gut geschrieben ist es leider nicht. Handlungsstränge wie der Mord an Maddox werden einfach fallen gelassen. Es sterben viele Charaktere, aber die meisten werden nie wieder erwähnt oder nur kurz abgehandelt. Nur um Data und Picard wird wirklich getrauert. Man muss wieder einmal das Universum vor einer übermächtigen KI retten. Denkt euch doch mal was Neues aus! Hat mir nicht gefallen.

LG
2Voq

AnimusAD · 29. März 2020 um 23:35

Boa wie kann man nur so rum heulen Chris. Das kann man sich ja nicht anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.