Trek is Back

Wir sind wieder zurück aus dem Mirrorverse. “Endlich” sagt der Nerd, “schade” meint der Fan. Wir Nerdizisten sind uns noch nicht ganz sicher was wir davon halten sollen. Neben viel Action sind viele Fragen gelöst worden, etliche hinten runter gefallen und neue Mystery erschaffen worden. Als Zuschauer schwankt man zwischen den Villians hin und her – fast im Minutentakt verschieben sich die Fronten.

Doppelt hält besser

Erst Lorca, dann Georgiu, dann wieder Lorca, zurück zu Georgiu. In diesen beiden Folgen wechseln die Feinde schneller als die Campbewohner ihre Unterhosen. Das macht es dem Zuschauer schwer Partei zu ergreifen und die große Schwäche der Serie (die der nur mäßig sympatischen Heldin), trägt nicht gerade dazu bei. Immerhin – der Mexican Stand-Off war gut. Schau gut hin Quentin 😉

La Familia Disco

Im letzten DschungelCamp gab’s die öde “Familia Grande” – hier bei Discovery fehlt die Familia leider noch völlig. Aber, es gibt Hoffnung. Während ein Saru in bester Dschungelprüfungsmanier verspeist wird, blüht der Prime-Saru richtig auf. Haben wir hier schon den neuen Captain der DISCO gesehen? Zumindest das Techno-Babbel hat er drauf und den kühnen Ritt auf der Warpblase muss ihm erst mal einer nachmachen.

Zurück zu Luc

Back im Prime-Universe hören die Probleme aber nicht auf. Der Klingone hat den Krieg fast schon gewonnen und jetzt hat die DISCO noch 2 Folgen Zeit (bitte keinen Zeitsprung) den Status Quo wieder herzustellen.

Wir sind gespannt und Ihr? Schreibt uns Eure Meinung 🙂

P.S. Trek Nerds gibt es als auch als Einzelfeed bei itunes und überall wo es Podcasts gibt. Gleich Abonnieren 🙂

 

Wie hat Euch diese Folge gefallen? | Trek Nerds Folge 8

  •    
  •    
  •    
  •    
  •    

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...


Die Nerdizisten in dieser Episode:

avatar
Michael
avatar
Chris

So könnt ihr uns abonnieren:

Die bisherigen Episoden:


Ronny · 31. Januar 2018 um 21:16

Einen Zeitsprung, oder eine andere Art von Reset ist problematisch. Denn das würde bedeuten, dass das ganze Geschehen im Spiegeluniversum so nicht statt finden würde, und die ISS Charon weiterhin das Myzel-Netzwerk schädigt, was wiederum das Leben im Multiversum vernichten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.